Drucken

Breitensport

Breitensport ist eine Hundesportart, bei der Spaß und Freude an der gemeinsamen sportlichen Betätigung von Hund und Hundeführer im Vordergrund stehen. Der Breitensport-Vierkampf ist eine Kombination aus Unterordnung und 3 Laufbewerben, die von Hund und HF gemeinsam zu absolvieren sind. Durch die Einteilung in verschiedene Altersklassen erfolgt ein direkter sportlicher Vergleich mit annähernd gleich alten Hundeführern. Damit ist Breitensport auch ein idealer Familienhundesport, der gerade bei Jugendlichen zur Förderung des Hundeverständnisses und zur sportlichen Fairness einen positiven Beitrag leisten kann.

Teilnahmeberechtigt sind alle Hunde, die bei ihrem ersten Turnierantritt 15 Monate oder älter sind und eine BH Prüfung abgelegt haben. Es dürfen während der Bewerbe keine Motivationsgegenstände (Futter, Spielzeug) verwendet werden. Ausgenommen davon ist die Jüngstenklasse (nur bei den Laufbewerben). Optische und akustische Signale sind bei den Laufdisziplinen erlaubt, der HF darf den Hund aber nicht berühren.

Die TeilnehmerInnen werden in der Unterordnung von einem Richter bewertet, in den Laufbewerben wird die benötigte Zeit gemessen und etwaige Fehler von einem Richter angezeigt. Entsprechend der gezeigten Leistung werden dann Punkte errechnet.